Bauernhausmuseum des Landkreises Erding

Bauernhausmuseum des Landkreises Erding
Taufkirchener Straße 24
85435 Erding

08122 93320

bauernhausmuseum@lra-ed.de

Standort

Bauernhausmuseum des Landkreises Erding – regionale Geschichte für unsere Heimat

Das am 14. Oktober 1989 eingeweihte Bauernhausmuseum gilt als Kleinod im Landkreis Erding. Mit seinen 15 verlagerten historischen Baudenkmälern aus dem Landkreis stellt es auf anschauliche Weise die bäuerliche Wirtschafts- und Lebensweise im 18. und 19. Jahrhundert in unserer Region vor. 

Ob jung oder alt – auf dem rund zwei Hektar großen Museumsgelände gibt für jedes Alter Spannendes zu entdecken und Wissenswertes über die landwirtschaftliche Geschichte des Landkreises Erding zu erfahren. 

Im Mittelpunkt steht eine kleinbäuerliche Hofanlage aus Rindbach (Gemeinde St. Wolfgang). Ein weiteres Highlight stellt das älteste profane Wohngebäude „Pesenlern“ (Gemeinde Wartenberg) von 1627 dar, das im November 2021 auf dem Gelände eingeweiht wurde und zusammen mit dem Schopfanbau als neues Eingangsgebäude dient. Auch der beliebte Bauernmarkt hat darin eine neue Heimat gefunden und bietet regionale Produkte und Erzeugnisse an. Zu den ältesten Schätzen im Bauernhausmuseum zählt auch der zweigeschossige Getreidekasten aus dem Jahre 1581 aus Niederneuching. Ferner können historische Gebäude (Schmiede, Kapelle, Gartenhaus, Kegelbahn, Schuppen, Torfhütte, Backofen, usw.) und landwirtschaftliche Arbeitsgeräte besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch